Alois Schinhärl - Herstellung und Vertrieb von Werkzeugkisten
Alois Schinhärl - Herstellung und Vertrieb von Werkzeugkisten

Allgemeine Geschäftsbedingungen ABG`s

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge für die Lieferungen von Werkzeug-/Materialkisten und deren Zubehör und sonstigen Leistungen einschließlich Beratungen, Auskünften und ähnlichem zwischen der Fa. Alois Schinhärl, Land- und Baumaschinendtechnik und ihren Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.


1.2 Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind jede natürliche Personen, die bei Rechtsgeschäften zu Zwecken handelt, die außerhalb ihrer gewerblichen, geschäftlichen, handwerklichen oder beruflichen Tätigkeit liegen (§13 BGB). Unternehmer jede natürliche oder juristische Person, unabhängig davon, ob letztere öffentlicher oder privater Natur ist, die bei Rechtsgeschäften
selbst oder durch eine andere Person, die in ihrem Namen oder Auftrag handelt, zu Zwecken tätig wird, die ihrer gewerblichen, geschäftlichen, handwerklichen oder beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§14 BGB).

 

1.3 Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die Fa Schinhärl stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.


1.4 Mit Ihrer Bestellung willigen Sie darin ein, dass wir mit Ihnen elektronisch, d.h. in der Regel per E-Mail, telefonisch sowie schriftlich (Briefpost, Fax) kommunizieren und dass sämtliche Willenserklärungen, soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen, keiner Schriftform erfordern.


1.5 Wir speichern kundenbezogene Daten, soweit dies zur Erfüllung unserer Geschäftstätigkeit notwendig ist. Eine Weitergabe gespeicherter Daten an Dritte zu Werbe- oder Statistikzwecken wird ausgeschlossen. Sollte der Kunde seine Unterlagen zu seinen Bestellungen verlieren, kann er per E-Mail/Fax/Telefon in zumutbarer
Art und Weise eine Kopie dieser Daten anfordern.

2. Angebote, Preise, Vertragsschluss und Auftragsbestätigungen

2.1 Unsere Angebote sind hinsichtlich Preis und Liefermöglichkeit freibleibend und unverbindlich und stehen unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Selbstbelieferung und Verfügbarkeit der Ware. Preisänderungen behalten wir uns ausdrücklich vor.


2.2 Die Preise sind Nettopreise und gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer nur innerhalb Deutschlands. Unsere Preise verstehen sich, falls nichts anderes vereinbart ist, ab unserem Lager ausschließlich Fracht und Verpackung. Die genauen, aktuell gültigen Frachtkosten teilen wir Ihnen in der Auftragsbestätigung mit. Die Preise gelten zuzüglich den berechneten Versandkosten.

2.3 Grundsätzlich gelten die Preise, die wir Ihnen in der Auftragsbestätigung mitteilen. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer behalten wir uns
ausdrücklich vor. In diesen Fällen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.


2.4 Ihre Bestellung stellt ein Angebot an die Fa. Alois Schinhärl zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Nach Aufgabe einer Bestellung per Telefon, Fax oder E-Mail sendet Ihnen die Fa. Schinhärl eine Auftragsbestätigung, die den Eingang Ihrer Bestellung bestätigt und deren Inhalt ausweist. Nach dem Erhalt der Auftragsbestätigung durch den Kunden, hat der Kunde 14 Tage Zeit von der Bestellung zurückzutreten. Durch die positive Bestätigung der Auftragsbestätigung durch den Kunden in Schriftlicher Form entsteht ein Kaufvertrag zwischen dem Kunden und der Fa. Alois Schinhärl.

2.5 Nebenabreden, Vertragsänderungen, Ergänzungen, Zeichnungen, Abbildungen, Maße und Gewichte gelten nur dann als erteilt, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Angaben in technischen Zeichnungen sowie in Abbildungen u. ä. sind unverbindlich. Vertragsbestandteil werden sie dann, wenn und soweit sie von der Fa. Alos Schinhärl schriftlich als verbindlich bestätigt wurden.

3. Zahlungsbedingungen und Forderungsabtretung

3.1 Sofern keine besonderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden, sind unsere Rechnungen innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsstellung ohne jeden Abzug zahlbar.


3.2 Schecks und Wechsel werden als Zahlungsmittel nicht angenommen.


3.3 Unsere Kunden sind zur Aufrechnung und zur Einbehaltung von Zahlungen nur berechtigt, wenn die vom Kunden geltend gemachten Ansprüche von uns schriftlich anerkannt oder durch ein Gericht rechtskräftig festgestellt worden sind.


3.4 Die Zahlungsarten Bankeinzug und Rechnungen werden unter Vorbehalt angeboten. Der Kunde wird über eine Ablehnung der gewünschten Zahlungsart informiert. Erfolgt eine Rücklastschrift aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, wird eine Gebühr in Höhe von pauschal 15 EUR erhoben. Diese Gebühr setzt sich aus bankseitigen und internen Bearbeitungsgebühren zusammen. Wird durch den Kunden ein geringerer Schaden nachgewiesen, so ist nur dieser Schaden zu bezahlen. Mit Aufgabe einer Bestellung zur Zahlung per Bankeinzug erteilen Sie
uns ein Mandat, den entstandenen Rechnungsbetrag von Ihrem Konto abzubuchen. Die Mandatsreferenz entspricht der Kunden-, und Rechnungsnummer. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer im SEPALastschriftverfahren lautet ??????????????.

4. Lieferungen, Lieferzeiten, Umtausch

4.1 Wir liefern die Ware in handelsüblicher Ausführung und in abgepackten Mengeneinheiten.


4.2 Sonderanfertigungen, Sonderbestellungen oder auf Kundenwunsch gefertigte Teile sind vom Umtausch oder der Rücknahme ausgeschlossen.
4.3 Wir behalten uns vor, Teillieferungen sowohl hinsichtlich der Mengen als auch der Bestellpositionen zu erbringen, soweit eine Teillieferung unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden diesem zuzumuten ist. Zumutbarkeit liegt vor, wenn dem Kunden keine Kosten für die Teillieferung entstehen, die
Ware aus verschiedenen Ländern versendet wird oder eine Auslieferung der lagernden Artikel durch einen Teil nicht lagernder Artikel behindert würde. Soweit der Kunde nachweist, dass eine Teillieferung unzumutbar ist, kann er vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.


4.4 Liefertermine und Lieferfristen gelten nur dann als vereinbart, wenn Sie von uns schriftlich bestätigt wurden.


4.5 Ein Umtausch oder eine Rückgabe ist nur mit unserem schriftlichen Einverständnis und nur möglich, wenn die Ware originalverpackt, unbeschädigt sowie ohne Gebrauchsspuren ist. Die Kosten für Umtausch und Rücknahme betragen pauschal 10 % vom Nettowarenwert, mind. jedoch 5,00 EUR netto je Position und sind vom Käufer zu tragen. Wird durch den Kunden ein geringerer Schaden nachgewiesen, so ist nur dieser Schaden zu bezahlen. Im Falle eines Differenzbetrags zu unseren Lasten wird eine Gutschrift zur Verrechnung
erstellt.


4.6 Im Falle einer Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware behalten wir uns vor, diese nicht zu liefern. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert. Bereits erhaltene Gegenleistungen werden unverzüglich zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu.


4.7 Es gilt ein Mindestbestellwert von 25,00 EUR inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zzgl. Versand- und
Zahlungsartkosten.

5. Gefahrenübergang

Bei Unternehmen (vgl. 1.2) geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.

6. Gewährleistung

6.1 Wir haften nicht für Folgen aus Falschlieferungen, verspäteter Lieferung, für Druck oder Schreibfehler. Wir übernehmen keine Haftung für Folgen aus technisch nicht zulässiger oder nicht geeigneter Verwendung der gelieferten Artikel.


6.2 Ist der Kunde Unternehmer (vgl. 1.2), so ist die Lieferung unverzüglich nach dem Eintreffen an dem Bestimmungsort auf Mängel zu untersuchen. Die gelieferte Ware gilt als vom Kunden genehmigt, wenn ein Mangel uns nicht im Falle von offensichtlichen Mängeln innerhalb von fünf Werktagen nach Lieferung oder sonst innerhalb von fünf Werktagen nach Entdeckung des Mangels angezeigt wird. Es gilt § 377 HGB.


6.3 Bei begründeter Beanstandung nehmen wir die Ware, soweit sie sich noch im Zustand der Anlieferung befindet, zurück und ersetzen sie durch einwandfreie Ware. Nach unserer Wahl können wir an Stelle der Nachbesserung oder Ersatzlieferung dem Kunden auch den Kaufpreis erstatten, der auf die Materialmenge entfällt, die fehlerhaft ist. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.


6.4 Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt für Verbraucher 24 und für Unternehmer 12 Monate.

7. Verlängerter Eigentumsvorbehalt

7.1 Die Fa. Alois Schinhärl behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.


7.2 Der Kunde ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern oder zu verarbeiten.


7.3 Der Kunde tritt der der Fa. Alois Schinhärl bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages inklusive Versandkosten und Mehrwertsteuer sowie etwaige Schadensersatzansprüche z.B. aus Bearbeitungsgebühren, Rücküberweisungen, der pauschalen Rücklastschriftgebühr etc. ab, die ihm durch die Weiterveräußerung, Verarbeitung bzw.
sonstigen Rechtsgründen wie aus Versicherungen oder unerlaubten Handlungen gegen einen Dritten erwachsen. Sofern die Ware zusammen mit anderen Gegenständen, die sich nicht im Eigentum des Kunden befinden, weiter veräußert wird, tritt der Kunde die daraus entstehenden Forderungen an die
Fa. Alois Schinhärl in Höhe des vereinbarten Brutto-Preises ab.


Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: 21.04.2015.

Hier finden Sie uns

Alois Schinhärl

Holzhäuser 5
94474 Vilshofen an der Donau

Kontakt

Telefon: +49 (0)163/2091001

Fax: +49 (0) 8542/898 102

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alois Schinhärl